SMD-Schablone

Seit 20 Jahren fertigt LaserJob lasergeschnittene SMD-Schablonen. Im eingespannten Zustand wird mit einem Schnittspalt von 20µm eine Aperturgenauigkeit von ± 3µm erreicht. Durch diese Vorgehensweise können wir eine Aperturpositionsgenauigkeit für SMD-Schablonen von ± 10µm zusichern. Alle lasergeschnittenen SMD-Schablonen von LaserJob werden gebürstet mit einem CNC-gesteuertem Bürstkopf, um den minimalen Schneidgrat auf der Laseraustrittseite zu entfernen. Dadurch gewährleisten wir eine gleichbleibende Schablonendicke ±3% und keine Vergrößerung der Aperturen. Wenn feine Strukturen mit einem Flächenverhältnis <0,66 gedruckt werden müssen, empfehlen wir den Einsatz unserer nanobeschichteten SMD-Schablone (Handelsname NanoWork-Schablone).

Vorteile:
• Genauigkeit der Aperturgrößen ± 3µm
• Hoher Spannzug ˃35N/mm²
• Positionsgenauigkeit der Aperturen ± 10µm
• Blechdickentoleranz ± 3µm
• 100% Inspektion der Schablone
• Vermessung der kleinsten Aperturöffnung (Pad min)
• Kontrolle des Flächen- bzw. Aspektverhältnisses

 

Kontaktieren Sie uns!

Europa und Asien:
phone: +49 8141 52 778 0
info(at)laserjob.de