Laserschneiden Nürnberg

Laserschneiden Nürnberg

Die Frankenmetropole Nürnberg beheimatet zahlreiche Unternehmen aus Industrie und Handwerk, die für ihre Produktion perfekt zugeschnittene Bauteile - meist aus Metall, aber auch aus anderen Materialien - benötigen. Die Präzision der Teile ist ein wichtiger Faktor für die Qualität der Endprodukte oder Maschinen. Laserschneiden liefert in diesem Zusammenhang exzellente Ergebnisse, denn der gebündelte Lichtstrahl des Lasers arbeitet genau und übertrifft die klassischen Schneidgeräte aus der Zerspanungstechnik.

Diese Genauigkeit ist der Hauptvorteil, den Ihnen unser professionelles Laserschneiden für Nürnberg und ganz Mittelfranken schenkt. Eventuelle Abweichungen sind im µm-Bereich angesiedelt. Zur präzisen Schnittführung gesellt sich die berührungslose Bearbeitung, bei der es keine Hitzeentwicklung gibt. Die Folge: Das Material verzieht sich nicht und es wird wenig Ausschuss produziert. Pure Effizienz durch Laserschneiden!

Laserschneiden in Nürnberg - für unterschiedliche Oberflächen und Materialstärken - führen wir mit modernen und passgenauen Lasergeräten durch. Sowohl bei Prototypen als auch in der Serienfertigung sind wir kompetente Partner. Wir beraten Sie!

Ihre Vorteile

Kein Materialverzug

Konturengenauigkeit von ± 5 μm

Herstellung vom Prototyp bis zur Serienfertigung

Bearbeitung von gehärteten Oberflächen

Gibt es Einschränkungen dafür, welche Konturen und Geometrien mit dem Laser geschnitten werden können?

Es spielt eine entscheidende Rolle, welches Material in welcher Stärke vorliegt. Weitere Einflussgrößen sind die Laserleistung, der Spotdurchmesser des Laserstrahls als auch die verwendete Wellenlänge und die Schneidgeschwindigkeit des Lasers. Die Schneidkonturen für den Laser werden über eine CAD-Software erzeugt und der Laseranlage zur Verfügung gestellt. Welche Bohrdurchmesser möglich sind, hängt entscheidend von dem Aspektverhältnis ab. Das Aspektverhältnis definiert das Verhältnis Materialstärke zu Bohrdurchmesser. Als Faustegel kann ein Verhältnis von 1:25 als kleinstmögliche Öffnung angenommen werden. Das entspräche zum Beispiel einem 0,04mm Bohrloch in einer Platte aus Edelstahl von 1mm Stärke.

Was versteht man unter Laserschneiden?

Das Laserschneiden beschreibt ein Prozess, bei dem mit Hilfe von kontinuierlicher oder gepulster Laserstrahlung Feststoffe voneinander getrennt werden. Die unterschiedlichsten Materialien, wie Stahl, Kunststoffe, Buntmetalle, Glas, Holz, Keramik oder Textilien können mit Hilfe von Laserstrahlung in Nürnberg bearbeitet werden. In welcher Qualität die Materialien geschnitten werden können, hängt in erster Linie von den verwendeten Parametern ab, wie Wellenlänge, mittlere Leistung, Pulsenergie und Pulsdauer sowie der Lasergeschwindigkeit.

Welche Laserstärke ist für das Schneiden von Metall notwendig?

Eine wichtige Kenngröße beim Schneiden von Metallen ist die eingetragene Energie pro Fläche und Zeit. Die Laserleistung muss dabei so hoch gewählt werden, dass die eingetragene Energie zum Schmelzen oder teilweise sogar zum Verdampfen des Materials im Fokus des Laserstrahls ausreicht. In Abhängigkeit der Materialstärke, Pulsdauer und Spotdurchmesser des Laserstrahls, können dabei Laserleistungen ab 20 Watt bis 10kWatt zur Anwendung in Nürnberg kommen.

Gibt es Stoffe, die absolut ungeeignet für das Schneiden mit Lasern sind?

Welche Materialien mit welchem Laser geschnitten werden können und ob sie überhaupt mit Lasern bearbeitet werden dürfen, hängt von der Wellenlänge des Lasers ab, da diese vom Material absorbiert werden muss. Die andere Frage dreht sich darum, ob gesundheitsgefährdende Stoffe durch den Schneidvorgang freigesetzt werden. Hierbei sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen. Besonderer Vorsicht ist geboten, bei Stoffen wie, PVC und PTFE, bei Kunststoffen, bei Kupferberyllium und wenn der Laserstrahl auf Verbindungen trifft, die Chromtrioxid oder Halogene enthalten. Letztere können Kobalt-, Mangan-, Blei- und Nickelverbindungen betreffen. Vorhandene Flammschutzmittel am Werkstoff gelten ebenso als problematisch in dieser Hinsicht.

Für welche Werkstoffe und in welcher Stärke ist Laserschneiden empfehlenswert?

Die Wellenlänge ist maßgeblich dafür entscheidend welcher Laser mit welchem Material überhaupt geschnitten werden kann. Die Strahlung des Lasers muss von dem zu schneidenden Material absorbiert werden können. Bei Metallen kommen hauptsächlich Laser zum Einsatz, die eine Wellenlänge in der Nähe von 1µm aufweisen, z.B. Nd:YAG mit einer Wellenlänge von 1064 nm. Bei Buntmetallen, wie Kupfer, kommen gern frequenzverdoppelte Nd:YAG Laser zum Einsatz, z.B. mit einer Wellenlänge von 532nm. Für den Einsatz von Kunststoffen haben sich CO2-Laser durchgesetzt, z.B. mit einer Wellenlänge von 10,6µm, aber auch UV-Laser können für Kunststoffe eingesetzt werden.

Selbst so empfindliche Werkstoffe wie Glas oder Keramik können mit Lasern bearbeitet werden, obwohl die Absorption der Strahlung nur gering ist. Hier kommen Speziallaser zum Einsatz wie Ultrakurzpulslaser mit einer Pulsdauer im Nanosekunden- oder Femtosekunden-Bereich. Für die Bearbeitung von Materialien mit unterschiedlichen Materialstärken sind in erster Linie die Laserparameter entscheidend, wie Wellenlänge, mittlere Leistung, Pulsenergie, Pulsdauer und Spotdurchmesser.

Wie schnell kann mit einem Laser geschnitten werden?

Es können die unterschiedlichsten Schnittgeschwindigkeiten gewählt werden, der entscheidende Punkt ist aber die zu erzielende Schnittqualität. Eine optimale Schnittqualität erkennt man an glatten Wandungen und scharfen Konturen und Kanten. Weiterhin sind die eingestellten Parameter wie, Wellenlänge, mittlere Leistung, Pulsenergie und Pulsdauer entscheidend für die Schnittqualität. Welche Schnittgeschwindigkeit gewählt werden kann hängt also von der Schnittqualität ab. Es können Geschwindigkeiten von wenigen mm/min bis zu einigen m/min gewählt werden.

Welche Vorteile kennt das Schneiden per Laser gegenüber der Plasmaschneidtechnologie?

Das Laserschneiden ist dem Plasmaschneiden dann überlegen, wenn Metalle von weniger als 10mm Materiastärke verarbeitet werden sollen und wenn besonders filigrane Teile bearbeitet werden müssen. Wenn hohe Präzision gefordert ist, hat das Laserschneiden ebenfalls die Nase vorn. Es können dabei Toleranzen von +/- 0,01 mm erreicht werden, in einigen Fällen auch bis zu 0,005mm, wenn die Materialstärke unter 0,1mm liegt. Plasmaschneiden zeigt seine Vorteile in der Bearbeitung von Metallen ab einer Materialstärke von 10mm und das bei Geschwindigkeiten bis zu acht Metern pro Minute.

Was ist in Nürnberg von Wichtigkeit, wenn Stahl mit dem Laser geschnitten werden soll?

Die Qualität der Materialien, die mit dem Laser bearbeitet werden müssen, gehen stark in das Endergebnis ein. Besonders wichtig ist die gleichmäßige Körnung bei Metallen. Es sollte nur hochwertiges Material zum Einsatz kommen, dessen Zusammensetzung bekannt bzw. genormt ist. Natürlich sollte das zu verwendete Material weder verbogen noch verkratzt sein, um die Fokuslage während des Schneidens nicht zu beeinflussen. Grundsätzlich sollte nur geschultes Personal die Laseranlage bedienen, die mit dem Arbeitsschutz gegenüber Laserstrahlung vertraut sind.

Wird Edelstahl nach dem Schneidvorgang anfällig für Rost?

Rost auf Edelstahl tritt nur auf, wenn das Edelstahl während des Laserschneidens oxidiert wird. Dieser Vorgang wird auch als Oxidationsprozess beschrieben und erzeugt, dass das Eisen im Edelstahl zu Eisenoxid umgewandelt wird. Dieser Vorgang wird durch die Anwesenheit von Feuchte beschleunigt und es entsteht ein wasserhaltiges Molekül des Eisenoxids, was unter dem Namen Rost bekannt ist. Das Laserschneiden findet unter Ausschluss von Feuchte statt, und der Oxidationsprozess wird durch die Verwendung von Prozessgas unterbunden. Als Prozessgas kann Stickstoff oder Argon verwendet werden. Durch den Ausschluss von Sauerstoff während des Schneidvorganges wird die Rostbildung von Edelstahl in Nürnberg verhindert.

Unsere weiteren Angebote

Schreiben Sie uns
Rufen Sie uns an

Schreiben Sie uns an unter:

LaserJob GmbH
Liebigstraße 14
82256 Fürstenfeldbruck
Deutschland